BAHNsplitter
www.nikon.de
Adobe Photoshop CS 2
k-k-YB070_Uv_1_Pfaffenschlag_12.08.2001
k-k-YB037_2095.05_bei_Gross_Hollstein_04.06.2007
k-k-YB060_2091.011_2093.01_2091.03_Lunz_15.07.2000

Die Ybbstalbahn

2. Teil

NÖVOG
AUSTRIA

Waidhofen a. d. Ybbs- (Ybbsitz) Großhollenstein - Lunz am See- Kienberg-Gaming

Die Infos zur Bahn entnehmen Sie bitte dem 1. Teil Die Ybbstalbahn (Waidhofen a. d. Ybbs- Großhollenstein bzw. Ybbsitz)

Der Streckenabschnitt zwischen Gstadt und Lunz a. See/ bzw. Ybbsitz wurde eingestellt. Siehe dazu auch die Anmerkung im 1. Teil

In der Saison wird der Abschnitt Lunz a. See-bis Göstling an der Ybbs vom Verein “Ybbstalbahn-Bergstrecke” betrieben (siehe 3. Teil)  >

k-YB035 Groß Hollenstein 24.08.1997

Der Bahnhof Groß Hollenstein war auch gleichzeitig der betriebliche Mittelpunkt der Ybbstalbahn. Am 24. August 1997 trafen im Rahmen einer Zugkreuzung die 2095.09 (nach Lunz a. See) und der 5090.09 (nach Waidhofen a. d. Ybbs) aufeinander.

Seit einer Ausdünnung des Fahrplanes auf dem oberen Abschnitt der Ybbstalbahn, endeten zuletzt viele Züge in Groß Hollenstein.

Ob der Streckenabschnitt Gstadt- Lunz a. See bzw. Ybbstitz noch eine Chance bekommt, wird sich in den nächsten Jahren erweisen.

k-YB211  03.01.2006 Groß Hollenstein foto Thomas Haberl

Eine nicht alltägliche Bespannung konnte Thomas Haberl am 03. Januar 2006 bei Groß Hollenstein erleben. Nach kräftigen Schneefällen, musste der Klima-Schneepflug der Ybbstalbahn die Schmalspurstrecke frei räumen. Geschoben wird der Schneepflug von einer Diesellok der Reihe 2095.

Der Klima-Schneepflug wurde nach dem Namen seines Erfinders- Klima so benannt.

k-YB036 2095.09 bei Groß Hollenstein 28.07.1990

Kurz hinter Groß Hollenstein verlief die Ybbstalbahn sehr kurvenreich nahe an einer großen Felswand entlang. Die 2095.09 ist am 26. Juli 1990 mit stark verminderter Geschwindigkeit dort unterwegs.

k-YB037 2095.05 bei Groß Hollstein 04.06.2007

Am Morgen des 04. Juni 2007 ist die 2095.05 mit einem langen Personenzug kurz hinter Groß Hollenstein in Richtung Lunz a. See unterwegs. Die Lokomotive erhielt im Depot Waidhofen a. d. Ybbs wieder die ursprüngliche creme-rote Lackierung der 1960er Jahre. Inzwischen fährt die 2095.05 auf der Waldviertelbahn.

k-YB038 2095.010 bei Blamau 20.08.1997

Kurz vor Blamau verlief das Streckengleis nahe am Ufer der Ybbs. Am 20. August 1997 ist die 2095.010 mit einem Personenzug nach Lunz a. See im Einsatz.

k-YB040 Blamau 05.10.2004

Der Herbst ist am 05. Oktober 2004 schon deutlich zu spüren, als die 2095.08 gleich in den Bahnhof Blamau einfahren wird.

get_adobe_reader1
k-YB039 2095.010 bei Königsberg 04.10

Im letzten Abendlicht des 04. Oktober 2004 rollt die 2095.010 mit einem Personenzug bei Königsberg (NÖ.) in Richtung Waidhofen a. d. Ybbs.

Bei Königsberg ist am Abend des 21. August 1997 die 2095.008 mit einem bunten Zug unterwegs. In diesem Streckenteil vollzieht die Ybbs eine größere Schleife und führte unmittelbar an der Bahn entlang.

k-YB041 2095.008 bei Königsberg 21.08.1997
k-YB042 2095.009 Bf. St. Georgen a. Reith

Am 28. Juli 1990 hat der Personenzug mit Güterbeförderung (auch kurz PmG genannt) den Bahnhof St. Georgen am Reith erreicht. Die 2095.09 setzt mit den beiden Personenwagen in das Ladegleis, um dort einige gedeckte Wagen mit Stroh aufzunehmen.

Das Ladegleis in St. Georgen wurde bereits Mitte der 1990er Jahre auf der Waidhofener Seite zurück gebaut. Da es aufgrund eines ausgedünnten Fahrplanes auch keine Zugkreuzungen im oberen Streckenabschnitt mehr gab, war ein weiterer Rückbau der Anlagen die logische Konsequenz.

k-YB043 14.08.1997 St. Georgen 2095.010 & 5090.017

Am 14. August 1997 kreuzen im Bahnhof von St. Georgen am Reith die 2095.010 und der 5090.017. Über der ganzen Szenerie wacht die hübsche Pfarrkirche des kleinen Ortes.

Zu dieser Zeit war der Bahnhof auch noch zeitweise besetzt. Den netten Blumenschmuck am Bahnhof suchte man zuletzt leider vergebens. Weniger Personal führt oftmals auch dazu, dass man keinen Ansprechpartner vor Ort mehr zur Verfügung hat und die Infrastruktur nur noch wenig, oder vielfach auch gar nicht mehr gepflegt wird.

k-YB044 2095.09 bei St. Georgen

Am Morgen des 21. August 1997 spiegelt sich die 2095.09 mit dem Güterzug im Wasser der kristallklaren Ybbs.

Der mitgeführte Personenwagen dient zur Beförderung der Rangierer. An diesem Tag gab es einen größeren Strohtransport. In der Regel beförderte der Zug ab Waidhofen nach Lunz zumeist leere Rungenwagen für den Holztransport. Strohtransporte gab es im Ybbstal bis Mitte der 1990er Jahre.

k-YB046 vor Göstling 09.08.1994

Kurz vor Göstling a. d. Ybbs ist die 2095.010 am Morgen des 09. August 1994 mit einem langen Leerwagenzug in Richtung Lunz am See unterwegs. Die Ybbstalbahn vollzog hier einen langen Bogen um der zur Linken gelegenen Ybbs auszuweichen. Der zweiachsige grüne Personenwagen steht heute dem Club 598 (Freunde der Ybbstalbahn) für Nostalgiefahrten zur Verfügung.

k-YB048 2095.010 & 5090.011 Göstling 20.08.1997

Die Zugkreuzungen im Bahnhof Göstling a. d. Ybbs wurden  Ende der 1990er Jahre aufgegeben. Am 20. August 1997 ist die 2095.010 mit dem Personenzug nach Waidhofen a. d. Ybbs dort eingefahren, während der 5090.011 seine Reise in Kurze nach Lunz a. See fortsetzen wird. Ein Fahrdienstleiter wurde zuletzt auch hier nicht mehr benötigt. Typisch für die Ybbstalbahn waren die Stellwerke vor den Bahnhofsgebäuden (siehe auch Groß Hollenstein), die sich zumeist in den Holzhäuschen verbargen.

k-YB050 2095.05 Kasten 26.07.1990

Kurz vor der Haltestelle Kasten ist die 2095.05 am 26. Juli 1990 in der alten “Jaffa”-Lackierung im Einsatz. Rund sechs Jahre später ist an gleicher Stelle der 5090.017 am 13. Juli 1996 in Richtung Lunz a. See unterwegs.

k-YB051 5090.017 bei Kasten 13.07.1996
k-YB052 2091.012 bei Lunz 08.08.1994

Die 2091.010 hat am 08. August 1994 soeben den Bahnhof von Lunz am See in Richtung Waidhofen a. d. Ybbs verlassen. Seit 1988 enden die Züge der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) in Lunz. Aufgrund mangelnder Auslastung der Personenzüge und aufwendiger Unterhaltungsarbeiten im Bereich der Bergstrecke über den Pfaffensattel wurde der Verkehr dort mit Fahrplanwechsel 1988 aufgelassen.

Seit dem Sommer 1990 betreibt der Club “Ybbstalbahn Bergstrecke” der ÖGLB sehr erfolgreich eine Museumsbahn von Lunz a. See nach Kienberg Gaming. Einige nachfolgende Bilder vom Betrieb auf dieser einzigartigen Museumsbahn sollen einen Eindruck von der Bergstrecke vermitteln.

k-YB055 2095.005 Bf. Lunz 26.07.1990

Die 2095.05 in der schönen “Jaffa”- Lackierung rollt am 26. Juli 1990 in den Endbahnhof der ÖBB in Lunz a. See ein. Rechts neben der Lok sind noch einige Holzwagen zu erkennen, die von der Lok auf dem Rückweg mitgenommen werden.

Am 26. Juli 1990 setzt die 2091.010 soeben an das andere Zugende um. Die 2095.05 ist gerade aus Waidhofen eingetroffen und wird zum Nachmittag mit dem Güterzug nach Waidhofen a. d. Ybbs zurück kehren.

k-YB053 2095.05 & 2091.010 26.07.1990 Bf. Lunz
k-YB054 Bf. Lunz 26.07.1990 2091.010 & 2095.05

Nach dem Umsetzten steht die 2091.010 am 26. Juli 1990 zur Rückfahrt nach Waidhofen a. d. Ybbs bereit.

Im Hintergrund kann man gerade noch den Kirchturm der Gemeinde Lunz erkennen.

k-YB056 2095.010  Bf. Lunz 08.08.1994

Die 2095.010 verschiebt am 08. August 1994 einige Güterwagen auf das Ladegleis in Lunz am See.

Wenn man über viele Jahre die Entwicklung der Ybbstalbahn aufmerksam beobachtet hat, stimmt der derzeitige Rumpfbetrieb sehr traurig.

k-YB210 Lunz 18.03.2008 foto Thomas Haberl

Nach monatelanger Unterbrechung der Ybbstalbahn im Streckenabschnitt Opponitz-Lunz a. See fuhren ab Mitte März 2008  wieder Züge bis zum Endbahnhof Lunz. Einen relativ späten Wintereinbruch nutze Thomas Haberl am 18. März 2008 für dieses Bild mit dem 5090.010 im Bahnhof von Lunz a. See.

Der Triebwagen trägt noch die Werbefolien zur Landesausstellung “Feuer & Erde”, die im Jahr 2007 in Waidhofen a. d. Ybbs stattfand.

k-YB060 2091.011&2093.01&2091.03 Lunz 15.07.2000

Am Abend des 15. August 2000 haben sich die 2091.09 (ÖBB Nostalgielok), die 2093.01 des Vereins “Ybbstalbahn Bergstrecke” und die 2091.03 des Club 760 “Freunde der Murtalbahn” in Lunz am See versammelt. Ein aufziehendes Gewitter sorgte für einen stimmungsvollen Himmel.

k-YB057 2095.09 & U 1 der ÖGLB Bf. Lunz 12.08.1997

Die 2095.09 wartet am 12. August 1997 auf die Abfahrt nach Waidhofen a. d. Ybbs, während die Dampflokomotive “U 1” mit dem Nostalgiezug des Vereins “Ybbstalbahn Bergstrecke” soeben den Bahnhof Lunz erreicht.

Bis 1974 gab es auch eine Waldbahn die aus den Wäldern bei Lackenhof am Ötscher (Langau) bis nach Lunz führte.

Informationen zur “Ybbstalbahn Bergstrecke”, wie auch zur Waldbahn Lunz- Langau bietet ein Buch mit diesem Titel aus dem Kenning Verlag (Nordhorn). Zusätzlich ist vom gleichen Verlag ein Buch über den Verein “Österreichische Gesellschaft für Lokalbahnen (ÖGLB)” erschienen. Beide Bücher sind über den Buchhandel, oder auch direkt beim Verein “Ybbstalbahn Bergstrecke” erhältlich.

Der Gastronomie Tipp für Lunz am See...

Lunz am See
image
k-YB061 Lunzer See

Bevor es nun mit dem Verein “Ybbstalbahn-Bergstrecke” über den 700 m hoch gelegenen Pfaffensattel geht- hier noch ein kurzer Blick auf den landschaftlich reizvollen Lunzer See.

Im Tourismus Prospekt der kleinen Gemeinde Lunz wirbt man mit dem reinsten Badesee Österreichs. Mit den umweltschonenden Elektro-oder Tretbooten kann man den See erkunden. Einen guten Ausklang bietet die Küche im nahegelegenen Seegasthof (siehe dazu den oben angeführten Link).

Im dritten Teil der Bilderserie über die Ybbstalbahn finden Sie Informationen über die Museumsbahn Ybbstalbahn-Bergstrecke.

Die Reise beginnt im dritten Teil in Kienberg-Gaming, da sich hier der Stützpunkt der ÖGLB befindet.

> weiter zum 3. Teil der Ybbstalbahn Reihe 

weblogo_oeglb12
bergstrecke_logo11
oeglb_text

Links für Ihre Urlaubsplanung in der Region Mostviertel...

Eisenstraße
Niederösterreich
Gaming

zum Anfang dieser Seite zurückkehren

Letzte Aktualisierung:

01. März 2017

BuiltWithNOF
www.alpenbahnen
[Die erste Seite] [Bay. Waldbahn] [Regentalb. (1)] [Regentalb. (2)] [Allgäubahn] [Illertalbahn] [Arlbergbahn] [Rheinregulierung] [Bregenzerwaldb.] [Montafonerbahn] [Außerfernbahn] [100 Jahre] [Außerfernbahn] [Ammergaubahn] [Mittenwaldbahn] [100 Jahre] [Mittenwaldbahn] [Zugspitzbahn] [Zillertalbahn (1)] [Zillertalbahn (2)] [Achenseebahn] [Stubaitalbahn] [Innsbruck (hist.)] [Brennerbahn] [Rittnerbahn] [Laaser Marmor] [Berchtesgad. LB] [Wendelsteinbahn] [Stern&Hafferl 1] [Stern&Hafferl 2] [Stern&Hafferl 3] [Stern&Hafferl 4] [Linzer Lokalb.1] [Linzer Lokalb.2] [Pöstlingbergb.] [Mühlkreisbahn] [Almtalbahn] [Salzkammergutb.] [Salzburger Lokal.] [125 Jahre SLB] [100 Jahre E11] [Obus Salzburg] [Schafbergbahn] [Pinzgaubahn (1)] [Pinzgaubahn (2)] [ÖBB Pinzgaub.] [Tauernbahn] [Steyrtalbahn] [Wachauerbahn] [Waldviertel Nord] [Waldviertel Süd] [Rudolfsbahn] [Erzbergbahn] [Ybbstalbahn (1)] [Ybbstalbahn (2)] [Ybbstalbahn (3)] [Mariazellerb. (1)] [Mariazellerb. (2)] [Mariazellerb. (3)] [Die "Krumpe"] [Semmeringbahn] [Neubergerbahn] [Höllentalbahn] [Graz-Köflacher B.] [Murtalbahn] [Feistritztalbahn] [Mixnitz-St.Erhard] [Thörlerbahn] [Übelbacherbahn] [Gleichenbergerb.] [bunter Bildermix] [Appenzellerbahn] [RhW /RHB (AB)] [RhB Albulabahn] [RhB Berninabahn] [RhB Filisur-Davos] [RhB Engadin] [RhB Rheintalst.] [RhB Arosabahn] [RhB im Winter] [M.Gotthard B.(1)] [M.Gotthard B.(2)] [M.Gotthard B.(3)] [SBB Brünigbahn] [JHMDSüdböhmen] [Rhodopenbahn]