BAHNsplitter
www.nikon.de
Adobe Photoshop CS 2
get_adobe_reader1
k-k-YB005_Stadtviadukt_Waidhofen_04.10.2004_2095.010 k-k-YB012_2091.012_Ybbsbrucke_bei_Gstadt_09.08.1994 k-k-YB018_5090.012_Bf._Ybbsitz_12.08.1997

Die Ybbstalbahn

1. Teil

Waidhofen an der Ybbs- (Ybbsitz)- Großhollenstein-Lunz am See- Kienberg Gaming

Im 2. Teil finden Sie Informationen über den restlichen Streckenabschnitt von Großhollenstein über Lunz am See bis Kienberg Gaming

AUSTRIA

Kurze Info zur Bahn

Bundesland: Niederösterreich

Eröffnungsdaten:

    > 15.07.1896 Waidhofen - Großhollenstein

    > 15.05.1898 Großhollenstein - Lunz am See

    > 12.11.1898 Lunz am See - Kienberg Gaming

    > 09.03.1899 Gstadt - Ybbsitz

Streckenlänge:

    > Waidhofen - Lunz am See (53,7 Kilometer)

    > Lunz am See - Kienberg Gaming (17,8 Kilometer)

    > Gstadt - Ybbsitz (5,8 Kilometer)

* Mit dem Betreiberwechsel (ÖBB an NÖVOG) zum 12. Dezember 2010 wurde der grösste Teil der Ybbstalbahn zwischen Gstadt und Lunz a. See bzw. Ybbsitz eingestellt. Hier ist ein Radweg in Planung. Leider wollte man die reizvolle Bahnlinie nicht in vollem Umfang erhalten.

Betriebsführung: NÖVOG (Niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft mbH., St. Pölten (seit: 12. Dezember 2010)

Bis 11.12.2010 > Österreichische Bundesbahnen (ÖBB)

* Die Züge der Ybbstalbahn verkehren als “Citybahn” nur mehr im Abschnitt Waidhofen a. d. Ybbs-Gstadt.

Hier noch einige Internetseiten zum Thema Ybbstalbahn:

Streckenskizze der Ybbstalbahn (Gesamtstrecke)

Streckenkarte Ybbstalbahn

Die hier abgebildete Streckenskizze der Ybbstalbahn zeigt den gesamten Verlauf von Waidhofen a. d. Ybbs über Lunz am See bis nach Kienberg-Gaming.

Darin enthalten ist auch die derzeitige Situation der Bahn, die vom Autor dieser Seite nicht sehr positiv gesehen wird.

Die persönliche Meinung des Autors dieser Seite zur Einstellung des Streckenabschnittes von Gstadt über Groß Hollenstein bis nach Lunz am See / bzw. von Gstadt bis Ybbsitz in Kurzform

Leider hat man auf politischer Ebene (nach Ansicht des Verfassers dieser Zeilen) sehr viele Fehlentscheidungen getroffen, die diese Bahn auf einen Rumpfbetrieb von Waidhofen a. d. Ybbs bis Gstadt reduziert hat. Mit einem touristischen Konzept und einem attraktiveren Fahrplan hätte man vielleicht die Strecke von Waidhofen bis Groß Hollenstein, oder gar bis Göstling (Anschluß an die Museumsbahn bis nach Kienberg-Gaming) erhalten können !!

Darüber hinaus wurde die Chance für eine Nostalgiebahn von Gstadt bis Ybbsitz leichtfertig über Bord geworfen. Auf eine weitere Bewertung dieser (meiner Meinung nach) verfehlten Verkehrspolitik möchte ich aufgrund einer möglichst neutralen Berichterstattung auf diesen Seiten nicht weiter eingehen.

Pro Bahn Österreich
weblogo_oeglb
menu_r2_c21

Die City Bahn Waidhofen an der Ybbs

Das neue Konzept für die Ybbstalbahn

citybahnwaidhofen
k-012 YTB Bf. Gstadt 23.07.2013 hr
NÖVOG

Ein Bild aus dem Bahnhof von Gstadt zeigt den 5090.017 der NÖVOG am 23. Juli 2013 in der neuen, bunten City Bahn Beklebung. Inzwischen gibt es auch einen Triebwagen in einer blauen Beklebung, der für die Stadt Waidhofen wirbt.

Weitere Infos zur City Bahn Waidhofen finden Sie auf der offiziellen Seite der NÖVOG. Bitte dazu auf das NÖVOG, oder City Bahn Logo klicken.

Die Ybbstalbahn zu ÖBB Zeiten...

k-YB001 2095.008 Bf. Waidhofen Schmalspurteil 28.07.1990

Am späten Nachmittag des 28. Juli 1990 ist die 2095.008 mit einem Personenzug in Waidhofen a. d. Ybbs eingetroffen.Der Schmalspurteil liegt auf dem Bahnhofsvorplatz.

Die 2090.001 (Baujahr 1930) ist ein Einzelstück. Die Maschine war eine Art Erprobungsträger für künftige Entwicklungen bei den Schmalspur Diesellokomotiven. Heute befindet sich die kleine Lok im Nostalgiebestand der ÖBB und wurde nach Ober Grafendorf (an der Mariazellerbahn) umstationiert (01. August 1990).

k-YB002 2090.001 Waidhofen 28.07.1990
k-YB003 5090.011 & 017 Waidhofen 19.08.1997

Am Morgen des 17. August 1997 rollen zwei moderne Dieseltriebwagen des Typs 5090 (011 & 017) aus dem Depot in Waidhofen a. d. Ybbs in Richtung Bahnsteig. Diese Triebwagen sorgten für die Ablösung der Baureihe 2091 im Ybbstal.

Die 2095.05 wurde von der Werkstatt in Waidhofen im Stil der 1960er Jahre in der creme-roten Farbgebung, mit silbernen Dach zurück versetzt. Außerdem erhielt die Maschine die entsprechenden Metallschilder.

Am Morgen des 04. Juni 2006 verschiebt die gut gepflegte Lokomotive einige Güterwagen im Bereich der Umladeanlage.

k-YB004 2095.005 Bf. Waidhofen 04.06.2007
k-2095.10 Waidhofen Ybbs 09.11.2009 foto thomas haberl1

Die Mitarbeiter der ÖBB Traktion in Waidhofen a. d. Ybbs haben mit der frisch aufgearbeiteten 2095.10 ganze Arbeit geleistet !! Mustergültig rekonstruiert steht die Maschine im Bereich des Traktionsstandortes Waidhofen, als Thomas Haberl am 09. November 2009 dort den Auslöser seiner Kamera betätigte.

k-044-

Einer der schönsten Fotomotive der Ybbstalbahn bietet sich im Bereich des Schwarzbach Viaduktes. Hier überquert der Schmalspurzug eine markante Fischbauchträgerbrücke vor der Kulisse der historischen Altstadt von Waidhofen a. d. Ybbs- die auch als “Stadt der Türme” bekannt ist. Die 2095.010 ist dort am 04. Otober 2004 mit einem Personenzug, mit Fahrradbeförderung auf dem Weg nach Lunz am See.

Der Gastronomie Tipp in Waidhofen an der Ybbs...

Hotel & Restaurant Moshammer Waidhofen a. d. Ybbs
k-YB006 Stadtviadukt Waidhofen 2091.010 08.08.1994

Im letzten Abendlicht des 08. August 1994 rollt die 2091.010 über das Schwarzbachviadukt in Richtung Ybbsitz.

Alle Leistungen wurden inzwischen von den Triebwagen der Reihe 5090 übernommen. Einige dieser inzwischen durch die NÖVOG als “Citybahn Waidhofen” eingesetzten Triebwagen tragen ein sehr spezielles Erscheinungsbild (siehe Bild oben).

k-YB007 2095.010 Waidhofen Lokalbahnhof 04.10.2004

Die 2095.010 ist am Nachmittag des 04. Oktober 2004 mit einem Güterzug aus Richtung Groß Hollenstein zum Umladen in Waidhofen unterwegs.

Die Aufnahme entstand kurz nach der Ausfahrt aus dem Lokalbahnhof von Waidhofen.

Am Abend des 05. Oktober 2004 ist die 2095.05 mit einem planmäßigen Personenzug soeben in den Waidhofener Lokalbahnhof eingefahren.

k-YB008 2095.005 WY Lokalbahn 05.10.2004
k-YB009 2095.008 Kreihof Hp. 04.08.1990

Die 2095.008 erreicht aus Richtung Lunz kommend, den im Jahre 1990 frisch renovierten Haltepunkt Kreilhof an der Stadtgrenze von Waidhofen. Als die Aufnahme am 04. August 1990 dort entstand mussten noch die Stationsschilder aufgestellt werden.

Mit einem langen Güterzug mit dem Stroh und Holz transportiert wurden, ist die 2095.010 am Nachmittag des 08. August 1994 zwischen Gstadt und Kreilhof unterwegs. Der zu dieser Zeit eingesetzte zweiachsige Personenwagen ist heute Bestandteil des Nostalgiezuges.

k-YB010 zw. Kreilhof und Gstadt 08.08.1994
k-YB011 2091 Bf. Gstadt 08.08.1994

Im Bahnhof Gstadt trennt sich die Strecke nach Ybbsitz von der “Hauptstrecke” nach Lunz a. See. Die 2091.012 ist am 08. August 1994 in Gstadt eingefahren und wird in Kürze die Reise auf der 5,8 Kilometer kurzen Bahnlinie nach Ybbsitz antreten.

Derzeit ist der Bahnhof Gstadt Endpunkt der Ybbstalbahn.

k-102 Bf. Gstadt 2091.06 ca. 1971 foto gustav stehno

Ein historisches Bild aus dem Bahnhof Gstadt zeigt die 2091.06 mit dem damals noch ursprünglichen Bahnhofsgebäude. Gustav Stehno konnte den Zug nach Ybbsitz im Jahr 1971 aufnehmen.

k-YB012 2091.012 Ybbsbrücke bei Gstadt 09.08.1994

Kurz nach der Trennung der beiden Strecken, überquerte der Zug nach Ybbsitz die Ybbs auf einer Stahlgitterbrücke.

Die 2091.010 ist am 09. August 1994 bereits wieder in Richtung Gstadt unterwegs.

 

Aufgrund eines Unfall Schadens hat die 2091.09 als einzige ihrer Lokgattung zwei gleich hohe Vorbauten erhalten. Am Abend des 08. August 1994 rollt die Lok durch die sommerlichen Wiesen bei Ederlehen.

k-YB014 2091.012 bei Ederlehen 08.08.1994
k-YB015 bei Ederlehen 08.08.1994

Im abendlichen Gegenlicht ist die 2091.012 mit einem Zug bei Ederlehen nach Ybbsitz unterwegs (09. August 1994). Neben der Bahnlinie wurde an dieser Stelle ein Radweg eingerichtet.

Die Gleise wurden hier 2013 demontiert.

k-YB016 Bf. Ybbsitz 08.08.1994
k-YB017 Bf. Ybbstitz 2091.009 08.08.1994

Nach kurzer Fahrt endete die Bahnreise nach nur 5,8 Kilometer in Ybbsitz. Ursprünglich war einmal eine Anbindung an die nahe Grestener Linie (“Die Krumpe”) geplant. Das Bauvorhaben scheiterte zum einen am Geld und zum anderen an den beiden Weltkriegen.

Am späten Nachmittag hat die 2091.09 bereits an das andere Zugende umgesetzt und steht für eine Rückfahrt nach Waidhofen a. d. Ybbs bereit. Die apfelgrünen Wagen wurden vom seinerzeitigen ÖBB Designer Valousek “gestaltet”. Zunächst war geplant, dass jede ÖBB Schmalspurbahn ein eigenes Farbmuster erhalten sollte. Es gab auf der Mariazellerbahn auch einen Versuch eine 1099 (007) derart zu lackieren. Das Ergebnis wurde nicht überall Positiv aufgenommen und so blieb es glücklicherweise bei einigen Varianten.

k-YB018 5090.012 Bf. Ybbsitz 12.08.1997

Bis zuletzt verkehrten die Triebwagen der Baureihe 5090 der 3. Serie auf der Ybbsitzer Strecke. Am Nachmittag des 12. August 1997 ist der 5090.012 auf dem Rückweg nach Waidhofen.

k-103 Bf. Ybbstitz 2091.06 ca. 1971 foto gustav stehno

Im Jahre 1971 fotografierte Gustav Stehno die 2091.06 im Bahnhof von Ybbsitz. Die Gepäcklokomotive hat bereits an das andere Zugende umgesetzt und ist bereit für die Ausfahrt in Richtung Gstadt.

k-YB019 2095.009 hinter Gstadt 04.10.2004

Am Morgen des 04. Oktober 2004 ist die 2095.009 mit einem langen Personenzug auf der “Hauptstrecke” nach Lunz am See unterwegs. Die Trapeztafel weisst auf den Kreuzungsbahnhof Gstadt hin, den der Zug soeben verlassen hat.

YB079 Ybbstalbahn Yv 2 zw. Gaissulz u. Mirenau  30.  Aug. 2008 Thomas Haberl

Thomas Haberl konnte die Yv. 2 (ÖBB Bezeichnung 598.02) des Club “598 Freunde der Ybbstalbahn” am 30. August 2008 zwischen den Haltestellen Gaissulz und Mirenau in Szene setzen.

Dieser markante Streckenabschnitt wird auch als “Ybbstaler Ofenloch” bezeichnet. Das Bild entstand beim sog. “Gamssprung”.

k-YB020 Ybbsbrücke Furth Prolling 28.07.1990

Nahe der Haltestelle Furth- Prolling übersetzt der Zug neuerlich die Ybbs auf einer Fischbauchträger Konstruktion. Die 2091.012 ist mit einem Personenzug am 28. Juli 1990 in diesem Bereich unterwegs.

Leider versperrten zuletzt hoch gewachsene Bäume dieses reizvolle Fotomotiv.

In Höhe des Wasserwerkes der Gemeinde Opponitz hat die 2095.010 am 04. Juni 2007 den Haltepunkt Mirenau soeben verlassen und strebt nun dem Bahnhof von Opponitz entgegen.

k-YB022 Kraftwerk Opponitz 2095.010 04.06.2007
k-YB023 2095.010 GZ bei Opponitz 05.10

Der zumeist an Dienstagen verkehrende Güterzug brachte in der Regel leere Holzwagen bis nach Groß Hollenstein. Gelegentlich wurde auch in Opponitz Holz verladen.

Am Morgen des 05. Oktober 2004 bringt die 2095.010 die leeren Rungenwagen bis nach Groß Hollenstein. Der Güterverkehr im oberen Streckenabschnitt wurde bereits vor einigen Jahren aufgegeben. Die Ybbstalbahn war bis zuletzt ohnehin die einzige ÖBB Schmalspurbahn, bei der die Güter noch mit schmalspurigen Güterwagen transportiert werden. Der Grund war das geringe Lichtraumprofil des Opponitzer Tunnel, der keine Rollwagen Transporte zuliess.

k-YB024 2095.010 05.10.2004 GZ bei Opponitz2

Voll beladen ist die 2095.010 am Nachmittag des 05. Oktober 2004 zwischen Opponitz und Mirenau unterwegs in Richtung Waidhofen. Hier wurde die Holzfracht mittels Ladekran auf normalspurige Rungenwagen umgeladen. Mit weithin hörbaren Motorgeräusch ist die 600 PS starke Lokomotive nun besonders gefordert.

Im Bahnhof von Opponitz steht die 2091.011  am 26. Juli 1990 mit einem Bauzug. Die Milchkannen auf dem Bahnsteig wurden aber zu dieser Zeit schon nicht mehr mit der Ybbstalbahn transportiert.

k-YB025 2091.011 Bf. Opponitz 26.07.1990
k-YB026 2095.005 Bf. Opponitz GZ 05.06.2007
k-YB027 2095.005 Bf. Opponitz 05.06.2007

Am 05. Juni 2007 ist die 2095.05 für den Güterzug eingeteilt. An diesem Tag wird auch das Holz im Bahnhof Opponitz abgeholt. Umfangreiche Rangiergeschäfte waren hier erforderlich, um leere Wagen zuzustellen und die beladenen Waggons mitzunehmen.

k-YB028 Tunnel Opponitz 26.07.1990

Der Tunnel bei Opponitz hat eine zu geringe Höhe um Rollwagen Verkehre auf der Ybbstalbahn zuzulassen. Bei der Ausfahrt der 2095.008 am 26. Juli 1990 ist das geringe Lichtraumprofil des Tunnels deutlich zu erkennen.

k-YB029 2095.010 GZ bei Seeburg 05.10.2004

Die 2095.010 ist mit einem schweren Güterzug am 05. Oktober 2004 bei Seeburg in Richtung Opponitz unterwegs. Zu dieser Zeit trägt die Maschine für einige Monate nach ihrer Hauptuntersuchung kein Eigentumskennzeichen. Inzwischen wurde die Lok mit dem neuen ÖBB Logo versehen.

k-YB030 2095.009 Kleinhollenstein 04.10.2004

Am Morgen des 04. Oktober 2004 bespannt die 2095.09 einen Personenzug nach Lunz am See. Der ehem. Bahnhof Kleinhollenstein wurde Mitte der 1990er Jahre zu einem Haltepunkt (ohne Weichenverbindungen) zurück gebaut. Das Gebäude präsentiert sich in einem ursprünglichen, aber sehr gepflegten Ambiente.

k-YB031 2091 Kleinhollenstein 28.07.1990

Die 2091.012 hat am 28. Juli 1990 den Bahnhof Kleinhollenstein in Richtung Lunz a. See verlassen. Zu dieser Zeit gab es noch die zuvor angesprochene Weichenverbindung (Ladegleis). Der Güterverkehr war aber bereits zu dieser Zeit sehr spärlich.

k-YB202 Kleinhollenstein 15. Mai 2008 Foto Thomas Haberl

Am 15. Mai 2008 konnte Thomas Haberl die 2095.05 mit einem Holzzug bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Kleinhollenstein sehr schön in Szene setzen. Die beladenen Holzwagen stammen aus Opponitz und wurden bereits auf der Hinfahrt in den Zug eingereiht.

k-YB032 2091.010 vor Großhollenstein 08.08.1994

Die 2091.010 ist kurz vor Großhollenstein mit einem Personenzug mit Fahrradbeförderung nach Lunz a. See unterwegs. Über viele Jahre war der Fahrradtransport eine wichtige Einnahmequelle auf der Ybbstalbahn.

k-YB033 Groß Hollenstein 28.07.1990 PmG2

Bis in die 1990er Jahre wurde der damals noch täglich an Werktagen geführte Güterzug als Personenzug mit Güterbeförderung (PmG) angeboten.

Aufgrund der langen Fahrzeit von Lunz a. See bis Waidhofen a. d. Ybbs nutzen zumeist nur ältere Fahrgäste und Eisenbahnfreunde dieses Zugangebot.

Am 28. Juli 1990 ist die 2095.09 mit dem PmG aus Richtung Lunz a. See in den Bahnhof Groß Hollenstein eingefahren. Dort werden noch weitere Holzwagen aus dem heute noch bedienten Anschlussgleis abgeholt. Mit 17 (!!) Holzwagen und zwei Personenwagen war die 2095.09 an diesem Tag an der Belastungsgrenze angelangt. Der Güterzug verkehrte in der Regel zuletzt nur noch am Dienstag (wenn Werktag). Im Hintergrund erhebt sich die Pfarrkirche der Gemeinde Groß Hollenstein.

Die Firma KMI (Kärntner Montanindustrie) sorgte in Groß Hollenstein bis zuletzt für ein regelmäßiges Frachtaufkommen.

k-YB034 Groß Hollenstein 05.10.2004

Rund 14 Jahre später hat sich im Bahnhof von Groß Hollenstein nicht viel verändert. Während bei vielen anderen Bahnen (vor allem in Deutschland) massive Rückbaupläne umgesetzt wurden, blieben in Österreich viele Nebenbahnen einige Jahre davon verschont. Die Fehler der DB AG wurden hier (wenn auch verspätet) leider dennoch konsequent umgesetzt.

Die 2095.010 hat am 04. Oktober 2004 gerade einige beladene Holzwagen aus einem Anschlussgleis abgeholt und wird nun noch die Leerwagen zustellen. Im Nebengleis stehen bereits Holzwagen, die aus dem dortigen Ladegleis stammen. Diese Wagen wurden vom LKW aus beladen. Dieses Rundholz wurde direkt aus den umliegenden Wäldern nach Groß Hollenstein gebracht und dort auf die Bahn verladen.

>... hier geht´s zum 2. Teil der Ybbstalbahn

weblogo_oeglb12
bergstrecke_logo12
oeglb_text

zum Anfang dieser Seite zurückkehren

Letzte Aktualisierung:

01. März 2017

BuiltWithNOF
www.alpenbahnen
[Die erste Seite] [Bay. Waldbahn] [Regentalb. (1)] [Regentalb. (2)] [Allgäubahn] [Illertalbahn] [Arlbergbahn] [Rheinregulierung] [Bregenzerwaldb.] [Montafonerbahn] [Außerfernbahn] [100 Jahre] [Außerfernbahn] [Ammergaubahn] [Mittenwaldbahn] [100 Jahre] [Mittenwaldbahn] [Zugspitzbahn] [Zillertalbahn (1)] [Zillertalbahn (2)] [Achenseebahn] [Stubaitalbahn] [Innsbruck (hist.)] [Brennerbahn] [Rittnerbahn] [Laaser Marmor] [Berchtesgad. LB] [Wendelsteinbahn] [Stern&Hafferl 1] [Stern&Hafferl 2] [Stern&Hafferl 3] [Stern&Hafferl 4] [Linzer Lokalb.1] [Linzer Lokalb.2] [Pöstlingbergb.] [Mühlkreisbahn] [Almtalbahn] [Salzkammergutb.] [Salzburger Lokal.] [125 Jahre SLB] [100 Jahre E11] [Obus Salzburg] [Schafbergbahn] [Pinzgaubahn (1)] [Pinzgaubahn (2)] [ÖBB Pinzgaub.] [Tauernbahn] [Steyrtalbahn] [Wachauerbahn] [Waldviertel Nord] [Waldviertel Süd] [Rudolfsbahn] [Erzbergbahn] [Ybbstalbahn (1)] [Ybbstalbahn (2)] [Ybbstalbahn (3)] [Mariazellerb. (1)] [Mariazellerb. (2)] [Mariazellerb. (3)] [Die "Krumpe"] [Semmeringbahn] [Neubergerbahn] [Höllentalbahn] [Graz-Köflacher B.] [Murtalbahn] [Feistritztalbahn] [Mixnitz-St.Erhard] [Thörlerbahn] [Übelbacherbahn] [Gleichenbergerb.] [bunter Bildermix] [Appenzellerbahn] [RhW /RHB (AB)] [RhB Albulabahn] [RhB Berninabahn] [RhB Filisur-Davos] [RhB Engadin] [RhB Rheintalst.] [RhB Arosabahn] [RhB im Winter] [M.Gotthard B.(1)] [M.Gotthard B.(2)] [M.Gotthard B.(3)] [SBB Brünigbahn] [JHMDSüdböhmen] [Rhodopenbahn]