BAHNsplitter
www.nikon.de
Adobe Photoshop CS 2
get_adobe_reader1
k-001 AB Depot Achenseebahn Jenbach 03.08.2011 foto herbert rub
k-002 AB SCHÖMA D 1 Verschublok der Achenseebahn Depot Jenbach
k-003 AB Seespitz Schiffsanleger 03.08.2011 foto herbert rubart

Die Achenseebahn

AUSTRIA

Jenbach- Eben- Maurach- Seespitz/ Schiffsanleger am Achensee

Kurze Info zur Bahn

Bundesland: Tirol

Eröffnung: 1889

Streckenlänge: 6,8 Kilometer (davon 3,4 Kilometer Zahnradabschnitt System Riggenbach)

Spurweite: 1.000 mm (Schmalspur)

Betriebsführung: Achenseebahn AG

Offizielle Homepage der Achenseebahn:

www.achenseebahn1
www.achensee.at
Tirol1
Achenseebahn
k-001 AB Depot Achenseebahn Jenbach 03.08.2011 foto herbert rubarth

Einen Blick in das Heizhaus der Achenseenbahn konnte der Autor dieser Seite am 03. August 2011 in Jenbach tun. Mustergültig restauriert präsentieren sich sowohl die bei einem Brand im Jahr 2008 beschädigte Dachkonstruktion des alten Lokschuppens, wie auch die Dampflokomotiven aus dem Jahre 1889.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Günter Denoth , sowie dem freundlichen Personal der Achenseebahn, ohne die einige Aufnahmen auf dieser Seite in dieser Form nicht möglich gewesen wären !!

k-001b Zahnradtriebwerk 03.08.2011 foto herbert rubarth

Einen Einblick in die Zahnradtechnik der Achenseebahn, bekommen Besucher am Bahnhof in Jenbach.

Dieser Bahnhof verfügt über drei Spurweiten !! Neben der Achenseebahn mit 1.000 mm liegen in der Mitte des Bahnhofes die  Gleise der ÖBB mit 1.435 mm (Normalspur) und außen die 760 mm schmalen Gleise der Zillertalbahn

k-001a Bf. Jenbach Lok 4 am 03.08.2011 foto herbert rubarth1

Am 03. August 2011 macht sich die Lok No. 4 “Eben” im Bahnhof von Jenbach auf dem Weg zur Bekohlungsanlage, die neben dem Heizhausbereich angebracht wurde.

Links im Bild ist ein alter Standseilbahn Wagen der Innsbrucker Hungerburgbahn zu sehen. Diese Bahnlinie wurde am 08. Dezember 2005 in der alten Form eingestellt. Seit dem 01. Dezember 2007 wurde die neue Bahn unter dem Namen “Nordkettenbahn Sektion I. Hungerburg” wiedereröffnet.

k-002 AB SCHÖMA D 1 Verschublok der Achenseebahn Depot Jenbach 03.08.2011 foto herbert rubarth
k-002  Fabrickschild SCHÖMA D 1 foto herbert rubarth

Die kleine SCHÖMA Diesellok, die bei der Achenseebahn unter der Nummer D 1 unterhalten wird, stammt von der ehem. Inselbahn Langeoog. Die 1948 bei SCHÖMA in Diepholz (bei Bremen, D) gebaute Diesellokomotive wurde 1949 an die Inselbahn geliefert.

Hier erhielt sie die Bezeichnung Kö 3. Im Jahr 1995 erwarb die Achenseebahn die kleine Lok und setzt die Maschine heute im Verschub im Depotbereich in Jenbach ein.

Einsätze im Bauzugdienst am Schiffsanleger am Achenssee gab es darüber hinaus aber auch schon. Hierzu muss die Lok jedoch per Tieflader transportiert werden, da eine Fahrt auf dem Zahnstangenabschnitt, aufgrund der tiefen Front- und Heckschürze, sowie diversen Anbauteilen unmöglich ist.

Die kleine Lok trägt noch die Original Lackierung der Inselbahn Langeoog (Datum: 03. August 2011).

Die Literatur Tipps zur Achenseebahn...

Achenseebahn- ÖBB- Zillertalbahn

(Jenbach) “Drei Spurweiten, ein Bahnhof”

ACHENSEEBAHN- ÖBB- ZILLERTALBAHN

Autor: Günter Denoth

www.verkehrsarchivtirol.org

128 Seiten, 150 Bilder (s/w) und 50 Bilder in Farbe !!

Sutton Verlag, Erfurt (1. Auflage 2011)

ISBN: 978-3-86680-858-4

Preis: 19,45 €

www.sutton.at

Ein gelungener Band aus dem Sutton Verlag, der neben den vielen historischen schwarz/weiß Bildern besonders durch die schönen Farbaufnahmen in einer guten Druckqualität überzeugt. Ein besonderer Dank gebührt dabei dem Autor- Günter Denoth, der das umfangreiche Material zusammengetragen hat.

k- Achenseebahn Literatur

“Dampf- Zahnrad- Bahn

Achensee (seit 1889)”

-Geschichte, Fuhrpark, Bilder & Pläne-

Eigenverlag: Achenseebahn (2009, 86 Seiten), Paperback

Verkaufspreis: 9,90 € (nur im Achenseebahn Shop in Jenbach erhältlich !!)

 

k-AB001 Lok 1 Bf. Eben Umsetzen der Lok 07.09.2006 foto herbert rubarth

Nachdem die Dampflokomotive No. 1 den Personenzug über die maximale Steigung von 160 Promille (!!) von Jenbach bis nach Eben gebracht hat, setzt die kleine Lok nun an das andere Zugende um. Der weitere Streckenabschnitt  der meterspurigen Achenseebahn von Eben bis nach Maurach bzw. Seespitz verläuft nun im Reibungsbetrieb- ohne Zahnstangenabschnitt. (Datum der Aufnahme: 07. September 2006).

k-003 AB Seespitz Schiffsanleger 03.08.2011 foto herbert rubarth

Die Lok No. 2 “Jenbach” hat am 03. August 2011 soeben die Endstelle am Schiffsanleger am Achensee erreicht und wird die Wagen, die letzten hundert Meter zum Ausstieg der Fahrgäste in die richtige Position bringen. Hier wird dann für die Rückfahrt nach Jenbach- mittels eines Pulsometers Wasser aus dem Achensee genommen.

Für eine Berg- und Talfahrt werden ca. 350 Kilogramm Kohle und 3 Kubikmeter Wasser benötigt. Da der Kohlevorrat auf dem Führerstand der kleinen Lok auch noch seinen Platz finden muss, geht es für das Lokpersonal recht beengt zu. Für die Fahrkartenkontrolle muss sich der Zugführer außen an den Wagen auf den hölzernen Tritten entlang bewegen- wie vor über 100 Jahren !! Auf diesem Bild ist dieses Prozedere sehr schön zu sehen.

Die Lokomotiven wurden 1889 von der Wiener Lokomotivfabrik Floridsdorf gebaut und haben eine Leistung von 180 PS.

k-AB002 Lok  Maurach Seespitz Schiffsanlegestelle am Achensee 10.08.2008 foto herbert rubarth

Am 10. August 2008 hat die Lok No. 2 den Endpunkt der Achenseebahn bei Maurach (Seespitz) erreicht. 400 Höhenmeter hat die gemischte Zahnrad- und Adhäsionsbahn dabei überwunden. Viele Touristen nutzen im Anschluss die Möglichkeit zu einer Rundfahrt auf dem Achensee, oder Wandern am Ufer des Sees (z.B. in Richtung Pertisau).

Im Jahr 2009 feierte die Achenseebahn ihr 120 Jahr Jubiläum !!

Letzte Aktualisierung:

 10. Mai 2014

BuiltWithNOF
www.alpenbahnen

Diese Seite wird weitergeführt !!

Bitte besuchen Sie diese Rubrik zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

zum Anfang dieser Seite zurückkehren

[Die erste Seite] [Stubaitalbahn] [Innsbruck (hist.)] [Zillertalbahn] [Achenseebahn] [Brennerbahn] [Rittnerbahn] [Laaser Marmor] [Mittenwaldbahn] [100 Jahre] [Mittenwaldbahn] [Außerfernbahn] [100 Jahre] [Außerfernbahn] [Zugspitzbahn] [Wendelsteinbahn] [Berchtesgad. LB] [Ammergaubahn] [Arlbergbahn] [Montafonerbahn] [Rheinregulierung] [Allgäubahn] [Illertalbahn] [Bay. Waldbahn] [Regentalb. (1)] [Regentalb. (2)] [Stern&Hafferl 1] [Stern&Hafferl 2] [Stern&Hafferl 3] [Stern&Hafferl 4] [Linzer Lokalb.1] [Linzer Lokalb.2] [Pöstlingbergb.] [Schafbergbahn] [Salzkammergutb.] [SLB Pinzgaub.] [ÖBB Pinzgaub.] [Salzburger Lokal.] [125 Jahre SLB] [SLB 100JahreE11] [SLB Obus] [Tauernbahn] [Steyrtalbahn] [Wachauerbahn] [Waldviertel Nord] [Waldviertel Süd] [Rudolfsbahn] [Erzbergbahn] [Ybbstalbahn (1)] [Ybbstalbahn (2)] [Ybbstalbahn (3)] [Mariazellerb. (1)] [Mariazellerb. (2)] [Mariazellerb. (3)] [Die "Krumpe"] [Semmeringbahn] [Neubergerbahn] [Höllentalbahn] [Graz-Köflacher B.] [Murtalbahn] [Feistritztalbahn] [Mixnitz-St.Erhard] [Übelbacherbahn] [Thörlerbahn] [bunter Bildermix] [Appenzellerbahn] [RhB Albulabahn] [RhB Berninabahn] [RhB Filisur-Davos] [RhB Engadin] [RhB Rheintalst.] [RhB Arosabahn] [M.Gotthard B.(1)] [M.Gotthard B.(2)] [M.Gotthard B.(3)] [SBB Brünigbahn] [JHMDSüdböhmen] [Rhodopenbahn]